Wolfgang

Wolfgang

Mit der 18. Operation in Folge verlor ich im August 2005 mein zweites Bein!“ so Wolfgang. Doppelt oberschenkelamputiert – das mag sich eigentlich keiner vorstellen.

Wolfgangs Geschichte

Lothar

Lothar

Lothar wurde 1942 als einziges Wunschkind von sieben Sprösslingen eines fleißigen Maurerpoliers in Berlin geboren. 1955 verließ der Familienclan sein halbes Ruinenhaus und zog nach Hamburg.

Lothars Geschichte

Jan

Jan

„Bis zu meinem Unfall habe ich regelmäßig Squash und Badminton gespielt und Kraftsport betrieben. Mein liebstes und größtes Hobby war aber seit 1995 das Motorradfahren. Leider wurde mir das bei einem Unfall im September 2004 zum Verhängnis!“, so Jan.

Jans Geschichte

Hinrich

Hinrich

Was ein fröhlicher Ausflug hätte werden sollen, endete für Hinrich, seinen Bruder Johann und die Eltern in einem wahren Albtraum.

Hinrichs Geschichte

Herr Kramer

Herr Kramer

Herr Kramer sitzt zusammengesunken auf dem Sofa, das Gesicht angespannt, die Augen ohne Glanz. Ein Bild auf der Kommode: Herr Kramer und seine Frau. „Das war vor zwei Jahren“, sagt er, als hätte er meine Gedanken erraten."

Herrn Kramers Geschichte

Philip

Philip

Als guter Schüler blicken er und seine Familie in eine hoffnungsvolle Zukunft. Er möchte Abitur machen und studieren – nichts spricht bisher dagegen!

Philips Geschichte

Endrick

Endrick

Endriks große Augen beobachten das Geschehen: Nicole hat Geburtstag. Sie wird umarmt. Gratulationen erfüllen den Raum, Geschenke wechseln den Besitzer. Wir lassen Nicole hochleben und alle wünschen ihr nur das Allerbeste.

Endricks Geschichte

Laura

Laura

Das ist sicher für die meisten schwer zu verkraften und nachzuvollziehen: Warum entscheidet sich eine Familie für eine Amputation? Warum „wählen“ ein Mädchen, das damals gerade einmal 10 Jahre alt ist, und ihre Eltern diesen Weg?

Lauras Geschichte

Ben

Ben

Ich habe mit meinen Freunden gespielt. Naja, Spielen war das eigentlich nicht. Wir haben ein Radrennen gemacht.Das war super lustig.

Bens Geschichte

Rebecca

Rebecca

Rebeccas fröhliche Art steckt an, ihre Augen leuchten, wenn sie in ihrer tief-gründigen Art einen Scherz macht. „Es macht einfach Spaß, mit Rebecca zusammen etwas zu machen!“

Rebeccas Geschichte

Ann-Sophie

Ann-Sophie

Ich stehe einem jungen Mädchen gegenüber: sie ist groß, aufrecht, gut aussehend – mit offenem Blick schaut sie in die Welt. Keck hängt ein dicker Jeans-Knoten an ihrem einen Hosenbein – dort, wo das Bein fehlt …

Ann-Sophies Geschichte

Claudia

Claudia

Alles fing im Jahre 2002 an, als ich eines Morgens aufwachte und mir mein linkes Knie wehtat. Dieser Schmerz hielt monatelang an, das Knie wurde immer dicker und ich konnte schließlich kaum noch laufen. Nach vielen Untersuchungen stellte sich dann heraus, dass mein Zustand die Folge eines Zeckenbisses (Borreliose) im vorherigen Jahr war.

Claudias Geschichte

Michael

Michael

Wie schnell ein Unfall mit erheblichen Folgen geschehen kann, zeigt das Portrait von Michael. Es zeigt aber auch, dass ein Leben mit einer Amputation aktiv und lebensfroh sein kann.

Michaels Geschichte

Otto

Otto

Ich heiße Otto, weil meine Mama immer Benjamin Blümchen gesehen hat und ich hatte es so eilig auf die Welt zu kommen, dass ich viel zu früh geboren wurde und da war ich nun.Meine Oma war bei meiner Geburt dabei und sagt immer, ich wäre das schönste Baby, was sie je gesehen hätte, und sie hat viele gesehen!

Ottos Geschichte

Vivien

Vivien

Vivien kam mit einem Amnionband-Syndrom zur Welt. Die so genannten Amnionbänder oder -stränge gehen während der frühen Schwangerschaft in der Gebärmutter von der Fruchthülle aus und verlaufen zwischen Fetus und den inneren Eihäuten.

Viviens Geschichte

Anne

Anne

Man sieht Anne ihre Behinderung nicht an, wenn sie wie der Blitz auf ihrem Fahrrad gefahren kommt, auf dem Weg als Studentin zur Uni. „Lehramt für Grund– und Mittelstufe mit den Fächern Biologie und Kunstpädagogik“ ist ihr Ziel.

Annes Geschichte

Marie

Marie

„Der Cowboy Jim aus Texas… Jippijeh, Jippi Joh, Jippijeh, Jeh Jeh Jeh Joh….!!“ – Eine glockenhelle Stimme , wunderschöne dunkle Augen und Zöpfe, die im Takt zum Lied lustig wippen… „Jippijeh, Jeh Jeh Jeh Joh….!!“

Maries Geschichte

Lena & Jonathan

Lena & Jonathan

Eine nette Runde: Stefanie, Sarah und ich. Im Hintergrund Lena (10) und Jonathan (1) . Schaut man nicht genau hin, würde man denken, dass sich hier einfach zwei Familien zum Nachmittags-Tee getroffen haben.

Lenas & Jonathans Geschichte

Günter

Günter

Ich war am Boden zerstört, denn seit 8 Wochen saß ich im Rollstuhl, weil mich eine offene Stelle am rechten Stumpf zum Nichtstun zwang. So zappte ich durch die TV-Programme.

Günters Geschichte

Jenny

Jenny

Ich fand es ganz schlimm, dass alle das immer vor mir verheimlichen wollten. Also wirklich, ich bin doch nicht blind! Schon als Jenny zur Welt kam, sah ihr rechtes Bein total anders aus als das andere.

Jennys Geschichte

Endrick

Endrick

Endriks große Augen beobachten das Geschehen: Nicole hat Geburtstag. Sie wird umarmt. Gratulationen erfüllen den Raum, Geschenke wechseln den Besitzer. Wir lassen Nicole hochleben und alle wünschen ihr nur das Allerbeste.

Endricks Geschichte

Claudia

Claudia

Alles fing im Jahre 2002 an, als ich eines Morgens aufwachte und mir mein linkes Knie wehtat. Dieser Schmerz hielt monatelang an, das Knie wurde immer dicker und ich konnte schließlich kaum noch laufen. Nach vielen Untersuchungen stellte sich dann heraus, dass mein Zustand die Folge eines Zeckenbisses (Borreliose) im vorherigen Jahr war.

Claudias Geschichte

Laura

Laura

Das ist sicher für die meisten schwer zu verkraften und nachzuvollziehen: Warum entscheidet sich eine Familie für eine Amputation? Warum „wählen“ ein Mädchen, das damals gerade einmal 10 Jahre alt ist, und ihre Eltern diesen Weg?

Lauras Geschichte

Vivien

Vivien

Vivien kam mit einem Amnionband-Syndrom zur Welt. Die so genannten Amnionbänder oder -stränge gehen während der frühen Schwangerschaft in der Gebärmutter von der Fruchthülle aus und verlaufen zwischen Fetus und den inneren Eihäuten.

Viviens Geschichte

Jenny

Jenny

Ich fand es ganz schlimm, dass alle das immer vor mir verheimlichen wollten. Also wirklich, ich bin doch nicht blind! Schon als Jenny zur Welt kam, sah ihr rechtes Bein total anders aus als das andere.

Jennys Geschichte

Rebecca

Rebecca

Rebeccas fröhliche Art steckt an, ihre Augen leuchten, wenn sie in ihrer tief-gründigen Art einen Scherz macht. „Es macht einfach Spaß, mit Rebecca zusammen etwas zu machen!“

Rebeccas Geschichte

Lothar

Lothar

Lothar wurde 1942 als einziges Wunschkind von sieben Sprösslingen eines fleißigen Maurerpoliers in Berlin geboren. 1955 verließ der Familienclan sein halbes Ruinenhaus und zog nach Hamburg.

Lothars Geschichte

Hinrich

Hinrich

Was ein fröhlicher Ausflug hätte werden sollen, endete für Hinrich, seinen Bruder Johann und die Eltern in einem wahren Albtraum.

Hinrichs Geschichte

Ben

Ben

Ich habe mit meinen Freunden gespielt. Naja, Spielen war das eigentlich nicht. Wir haben ein Radrennen gemacht.Das war super lustig.

Bens Geschichte

Philip

Philip

Als guter Schüler blicken er und seine Familie in eine hoffnungsvolle Zukunft. Er möchte Abitur machen und studieren – nichts spricht bisher dagegen!

Philips Geschichte

Jan

Jan

„Bis zu meinem Unfall habe ich regelmäßig Squash und Badminton gespielt und Kraftsport betrieben. Mein liebstes und größtes Hobby war aber seit 1995 das Motorradfahren. Leider wurde mir das bei einem Unfall im September 2004 zum Verhängnis!“, so Jan.

Jans Geschichte

Marie

Marie

„Der Cowboy Jim aus Texas… Jippijeh, Jippi Joh, Jippijeh, Jeh Jeh Jeh Joh….!!“ – Eine glockenhelle Stimme , wunderschöne dunkle Augen und Zöpfe, die im Takt zum Lied lustig wippen… „Jippijeh, Jeh Jeh Jeh Joh….!!“

Maries Geschichte

Anne

Anne

Man sieht Anne ihre Behinderung nicht an, wenn sie wie der Blitz auf ihrem Fahrrad gefahren kommt, auf dem Weg als Studentin zur Uni. „Lehramt für Grund– und Mittelstufe mit den Fächern Biologie und Kunstpädagogik“ ist ihr Ziel.

Annes Geschichte

Ann-Sophie

Ann-Sophie

Ich stehe einem jungen Mädchen gegenüber: sie ist groß, aufrecht, gut aussehend – mit offenem Blick schaut sie in die Welt. Keck hängt ein dicker Jeans-Knoten an ihrem einen Hosenbein – dort, wo das Bein fehlt …

Ann-Sophies Geschichte

Lena & Jonathan

Lena & Jonathan

Eine nette Runde: Stefanie, Sarah und ich. Im Hintergrund Lena (10) und Jonathan (1) . Schaut man nicht genau hin, würde man denken, dass sich hier einfach zwei Familien zum Nachmittags-Tee getroffen haben.

Lenas & Jonathans Geschichte

Günter

Günter

Ich war am Boden zerstört, denn seit 8 Wochen saß ich im Rollstuhl, weil mich eine offene Stelle am rechten Stumpf zum Nichtstun zwang. So zappte ich durch die TV-Programme.

Günters Geschichte

Otto

Otto

Ich heiße Otto, weil meine Mama immer Benjamin Blümchen gesehen hat und ich hatte es so eilig auf die Welt zu kommen, dass ich viel zu früh geboren wurde und da war ich nun.Meine Oma war bei meiner Geburt dabei und sagt immer, ich wäre das schönste Baby, was sie je gesehen hätte, und sie hat viele gesehen!

Ottos Geschichte

Herr Kramer

Herr Kramer

Herr Kramer sitzt zusammengesunken auf dem Sofa, das Gesicht angespannt, die Augen ohne Glanz. Ein Bild auf der Kommode: Herr Kramer und seine Frau. „Das war vor zwei Jahren“, sagt er, als hätte er meine Gedanken erraten."

Herrn Kramers Geschichte

Michael

Michael

Wie schnell ein Unfall mit erheblichen Folgen geschehen kann, zeigt das Portrait von Michael. Es zeigt aber auch, dass ein Leben mit einer Amputation aktiv und lebensfroh sein kann.

Michaels Geschichte

Wolfgang

Wolfgang

Mit der 18. Operation in Folge verlor ich im August 2005 mein zweites Bein!“ so Wolfgang. Doppelt oberschenkelamputiert – das mag sich eigentlich keiner vorstellen.

Wolfgangs Geschichte